Mind-Shop Mind-Shop
HomeInfothekDownloadsForumKontakt
Ihr KontoWarenkorbKasse  
  Mind-Shop Startseite » Mindmachinezubehör » DAVID-Zubehör » MZ-DZ-TVOS-M » Meinungen Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse   
Produktkategorien
Mindmachines (12)
Mindmachinezubehör (54)
  Lichtbrillen (CP) (14)
  DAVID-Zubehör (20)
  KASINA-Zubehör (4)
  Procyon-Zubehör (7)
  Software (5)
  Bücher & Medien (2)
  Sonstiges (2)
NeuroBeats - gratis! (10)
AudioStrobe-Alben (31)
Biofeedback (11)
Neurofeedback (6)
Optima 4 & Zubehör (13)
U-wiz & Zubehör (14)
HEG-Neurofeedback (5)
iom Biofeedback (23)
VERIM (5)
StressPilot (2)
Elektrostimulation (7)
Magnetfeldstimulation (2)
Kombi-Systeme (1)
Audio-Produktionen (15)
Seminare/Workshops (3)
Produktsuche
 
Verwenden Sie Stichworte, um ein Produkt zu finden.
erweiterte Suche
Infothek/Downloads
Mindmachines (20)
AudioStrobe (7)
Mentaltraining (4)
Biofeedback (5)
Elektrostimulation (2)
Magnetfeldstimulation (2)
Downloads (10)
Forum Zeige mehr
Reden Sie mit!
Wir freuen uns über Ihre Fragen und Beiträge.
Sonderangebote Zeige mehr
Eternal Elements Set I & II (Tamas Lab.)
Eternal Elements Set I & II (Tamas Lab.)
35,90 EUR
29,90 EUR
Versand per DHL
Wer ist online?
Zur Zeit sind
 16 Gäste
 online.
TruVu Omniscreen MultiColor-Lichtbrille
[MZ-DZ-TVOS-M]
198,00 EUR
von R. Quickend hinzugefügt am Mittwoch, 13. April 2011
Die MultiColor-Lichtbrille entspricht äußerlich im Wesentlichen der Standardbrille. Bezgl. Preisgestaltung im Vergleich zur Standardbrille halte ich mich hier mit Kommentaren im weiteren Verlauf meiner Rezension einfach mal komplett zurück und konzentriere mich auf wesentlichere Aspekte.

Besitze die MultiColor-Lichtbrille nun schon eine ganze Weile und kann nun einerseits feststellen, dass ich auch ohne sie überleben könnte. Andererseits möchte ich sie auch nicht mehr missen wollen. Der Grund ist der, dass ich nach früherem ausschließlichem Gebrauch der Weißlichtbrille gerade in späteren Abendstunden schon des öfteren gewisse „Ambilight-Ambitionen“ verspürt hatte, also den Wunsch insbesondere nach einer grünen („Heilung“) oder blauen („Tiefenentspannung“) Lichtfarbe. Derartige vom Gehirn geäußerte Farbwünsche kommen wohl nicht von ungefähr.

Natürlich hätte ich genannte Gelüste auch mittels Aufkleben von Farbfolien stillen können, aber mit der MultiColor-Lichtbrille gestaltet sich die ganze Angelegenheit natürlich wesentlich komfortabler, und ich kann mich vor Sessionbeginn wie eh und je ausschließlich dem täglichen Kampf gegen das fehlende Kabelmanagement meines von der Wirkung her herausragenden DAVID PAL36 mit CES widmen (welches nach Meinung der allermeisten Rezensenten zusammen mit dem ausgetüftelten Design-Schiebeschalter, dem vermissten Post-80er-Jahre-LC-Display und der fehlenden automatischen Komplettabschaltung des Geräts glatte fünf Sterne verdient hat – vermutlich weil die kleine Dose letzten Endes einfach so vergleichsweise gut funktioniert, was alle Komforteinschränkungen wieder locker aufwiegt).

Von Anfang an war mir klar, dass ich von der MultiColor-Brille keine ausgereift-computergenerierten psychedelischen Farbwechsel-Showeffekte zu erwarten hatte wie dies bei den mir durchaus bekannten aber von mir gar nicht mal so heiß geliebten Zurücklehn-Bespaßungssystemen Laxman und Procyon der Fall ist. Für die Showeffekte sorgt bei DAVID-Geräten, Farbbrille hin oder her, in erster Linie das Gehirn des Anwenders, Vorhandensein immer vorausgesetzt. Die Brille färbt einfach nur ein, was man von der Weißlichtbrille eh schon kennt. Der Mindmachines-Kenner nickt verstehend, und der Neuling wundert sich: Genauso wollte ich die Brille haben!

Nach konservativen Mind-Alive-Maßstäben geradezu verwegen futuristisch wirken die beiden oben jeweils hinter der Diffusorscheibe versteckt angebrachten Miniatur-Druckschalter, die durch Fingerdruck auf die Diffusorfolie zu bedienen sind. Das ist doch mal wirklich stylish! Ich selbst hätte ähnliche Schalter wohl offen & sichtbar an den oberen Stirnseiten der Brille angebracht und mir so die Möglichkeit erhalten, die Farben auch während des Betriebs bei aufgesetzter Brille umschalten zu können. Diese Möglichkeit ist jedoch absolut verzichtbar, und die vorliegende Intention von Understatement hat was: Beim Auspacken dachte ich im ersten Augenblick Herr Nagel hätte mir versehentlich eine einfache Weißlichtbrille zukommen lassen! … Hätte es wirklich besser wissen müssen. ;-)

Im Innern befinden sich nicht etwa eine Vielzahl von LED´s unterschiedlicher Couleur, sondern lediglich, so nehme ich jedenfalls ganz stark an, vier Mehrfarb-LED´s je Okular in bekannter Miniatur-SMD-Bauweise. Statt nur eine Anode (Stromzuführung) wie es bei einer herkömmlichen LED der Fall wäre, besitzt hier jede LED für mindestens jede Grundfarbe eine Anode. Die meisten Farben werden tatsächlich gemischt, was sich technisch bedingt in einer mangelhaften, m.E. jedoch gleichermaßen vernachlässigbaren Reinheit mancher Mischfarben widerspiegelt. Das Gelb hat beispielsweise immer einen leichten Grünstich, das Weiß ist immer leicht rötlich (statt bläulich wie bei der Standardbrille). Allen die keine glasklar-transparenten Augenlider haben kann das aber ziemlich wurscht sein.

Die Brille „merkt“ sich die zuletzt eingestellte Farbe(n), was ich auch sinnvoll finde. Den Random-Color-Mode (zufällige Farbwechsel) habe ich noch nicht ausgiebig getestet – reine Spielerei, sinnfreies Gimmick – erfahrene DAVID-Anwender rümpfen die Nase und stehen da drüber.

An ein „altes“ Gerät der PAL-Reihe angeschlossen würde immer die Grundfarbe Rot dominieren. Rote LED´s haben, aus welchen Gründen auch immer, von allen LED-Farben den kleinsten Widerstandswert, fangen also schon bei kleineren Stromspannungen zu leuchten an und strahlen bei vergleichsweise höheren Spannungen dann wesentlich heller als beispielsweise blaue LED´s. Bei den neueren Geräten muss irgend etwas an der Elektronik gedreht worden sein, damit Rot von vornherein mit einem größeren Vorwiderstand ausgestattet ist. Dies zu bewerkstelligen muss wohl wesentlich komplizierter sein als ich bisher dachte, denn meiner bisherigen höchst bescheidenen, fehler- und laienhaften Auffassung nach zu urteilen hätte man dieses technische Grundproblem auch mit entsprechenden Passivbauteilen innerhalb des Brillengehäuses lösen können.

Die Brille funktioniert tatsächlich auch mit einer älteren Zentraleinheit – nämlich wenn man die Helligkeit voll „reinknallt“, so dass neben Rot auch die anderen Farben leuchten können. Das kann jedoch nicht im Sinne des Erfinders sein: Die gedämpften Werkseinstellungen an der Zentraleinheit sind i.d.R. nämlich erfahrungsgemäß die wirkungsvollsten. (Die wissen was sie tun bei Mind Alive!)

Derzeit favorisiere ich neben Grün, Blau und Weiß die Farben Violett und Gelb. Violett eher zur „Nachmittagsmeditation“, Gelb vorrangig für die bei mir ausgesprochen beliebten konzentrationsfördernden Alpha/Beta-Anwendungen. Gelb erinnert mich auch an die gute alte warm blinkende Lämpchenbrille meines altehrwürdigen David Paradise mit seinem schrulligen „Märklin-bei-Nacht“-Charme, der nicht mehr produziert wird und von der PAL-Baureihe mit LED-Technik abgelöst worden ist.

Wie im „animated gif“ eindrucksvoll dargestellt, kann man die Farben auch für jedes Sichtfeld einzeln anwählen. Hier fühle ich mich als interessierter Laie jedoch reichlich überfordert: Zu gerne würde ich die Farbwahl für jedes Sichtfeld für die jeweilige Session optimieren. Aber wer versteht denn schon wirklich dieses Fach-Kauderwelsch mit Von- und Bis-und Zielfrequenzen und irgendwelchen Linksrechts-Besonderheiten, die zu beachten wären? Als sonst überaus informationsverwöhnter Mind-Shop-Kunde wünsche ich mir hier sehnlichst eine downloadbare Auflistung her - der aus farbtherapeutischen Sicht optimalen Farbwahl pro Sichtfeld sowohl für jede „36er“ als auch für jede Alert-Session! Ich weiß, das ist gemein, aber vielleicht schenkt uns Herr Nagel ja dieses Osterei in Form dieser hochwillkommenen gemeinnützigen Fleißarbeit? :) … Muss ja nicht diese Ostern sein. :(

Spontan alles wald-, wasser- und lagerfeuerstellenmäßig grün, blau und rot machen könnten wir alternativ ja nach wie vor.

Fazit: Wenn ich ein DAVID-Neugerät kaufen würde, täte ich mir die MultiColor-Brille aus heutiger Sicht auf jeden Fall mitbestellen! Wenn ich aus Preisgründen dagegen vor der Qual der Wahl stehen würde, „plus CES“ oder alternativ "MultiColor", würde ich die Wahl aber eher auf „plus CES“ fallen.

Bewertung: 4 von 5 Sternen! [4 von 5 Sternen!]
Zurück Bewertung schreiben

In den Warenkorb

Anbieter-Informationen
Kontakt
Impressum
AGB
Widerrufsrecht
Datenschutzerklärung
Zahlung und Versand
Batterieentsorgung
Anmelden
eMail-Adresse:

Passwort:

Passwort vergessen?



Sie sind neu hier?
Konto eröffnen
Warenkorb Zeige mehr
0 Produkte

Ab 200,- € liefern wir innerhalb Deutschland
versandkostenfrei!
Sonderangebote Zeige mehr
HS-Meditation 01-10: Die komplette Reihe
HS-Meditation 01-10: Die komplette Reihe
179,50 EUR
169,00 EUR
Folgen Sie uns!


Alle Preise verstehen sich inkl. 19% MwSt und zzgl. Versandkosten
Produktübersicht | Mind-Machines | Neurofeedback | Stress Pilot | NeuroNagel

Copyright © 2000 - 2017 Mind-Shop | Claudius A. Nagel | Amselweg 14 | 55743 Idar-Oberstein | Tel.: +49 (0)6781 450770 | Fax: +49 (0)6781 450771
Alle Abbildungen und Texte auf dieser Seite sind, soweit keine anderen Quellen genannt werden, Eigentum des Betreibers und unterliegen dem Urheberrecht.
Die unerlaubte Wiedergabe oder Vervielfältigung von urheberrechtlich geschützten Materialien dieser Website wird von uns strafrechtlich und zivilrechtlich verfolgt!